Skip to main content

Mikrofon.info - Das #1 Mikrofon Portal für Studio & Bühne

Rode NT1-A Test

142,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 10:34
MikrofontypKondensator
Membrangröße1 Zoll
AnschlussXLR Anschluss
EignungHomestudio
Gewicht325 g

Das Rode NT1-A ist ein Großmembran-Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik, das sich vor allem für anspruchsvolle Nutzer im Homestudio eignet. Der Übertragungsbereich ist mit 20 Hz – 20 kHz angenehm breit und auch das geringe Eigenrauschen, sowie der Grenzschalldruck wissen zu gefallen. Die Soundqualität ist bei diesem Gerät ausgesprochen gut und lässt sich mit verschiedenen Audio Interfaces bestens kombinieren. Eine Phantomspeisung von 48 V wird benötigt, da es sich um ein analoges Kondensatormikrofon handelt. In unserem großen Rode NT1-A Test zeigen wir, wie gut dieses Studiomikrofon wirklich ist und warum gerade dieses Gerät unser Testsieger im Homestudio-Beriech ist.


Gesamtbewertung

95.5%

"Sehr gut"

Soundqualität
96%
sehr gut
Ausstattung
95%
sehr gut
Usability
95%
sehr gut
Preis / Leistung
96%
sehr gut

Rode NT1-A Testbericht

Rode NT1-A Test

Rode NT1-A Test

Das Rode NT1-A ist das beliebteste Studiomikrofon für das Homestudio in Deutschland – und das mit großem Abstand. Als klassisches Großmembran-Kondensatormikrofon eignet sich dieses Modell sowohl für die Aufnahme von Sprache, als auch von Gesang und einigen Instrumenten. Wichtig ist, dass ein adäquates USB Audio Interface genutzt wird, damit das NT1-A seine Stärken in vollem Umfang ausspielen kann.

Unsere Redaktion benutzt das Rode NT1-A im Studio zusammen mit einem Focusrite Scarlett 2i2 der ersten Generation. Insbesondere die Soundqualität, aber auch die Ausstattung und die Verarbeitung haben uns in unserem Rode NT1-A Test überzeugt. Daneben kann die Usability und das Preis/Leistungs-Verhältnis auf ganzer Linie überzeugen.

In unserem Mikrofon Test gibt es kein Modell, das für die Nutzung im Homestudio besser geeignet ist. Im Folgenden zeigt unsere Redaktion, warum das Rode NT1-A unser Homestudio Testsieger im Bereich der Studiomikrofone ist.

Dieses Mikrofon jetzt bei Amazon kaufen

Die Soundqualität – herausragender Klang im Homestudio

Rode NT1-A mit Zubehör

Rode NT1-A mit Zubehör

Das Rode NT1-A verfügt nicht nur über eine fast perfekte Tonqualität bei Sprachaufnahmen, sondern ist auch für Gesangsaufnahmen bestens geeignet. Die goldbedampfte Mikrofonmembran, die im Durchmesser 1 Zoll misst, verrichtet ihre Arbeit sehr gut und der Nahbesprechungseffekt ist angenehm ausgeprägt. Dabei ist das NT1-A nicht sehr anfällig für Partialschwingungen. Entsprechend gering ist das Eigenrauschen und Störungen bei der Aufnahme von lauten Schallwellen.

Im Bereich des Eigenrauschens muss sich das NT1-A lediglich dem eigenen Nachfolger geschlagen geben: Mit nur 4,5 dB(A) verfügt kein Mikrofon auf dem Markt über ein noch geringeres Eigenrauschen, als das Rode NT1-KIT. Für die Nutzung im Homestudio dürfte das allerdings von nachrangiger Bedeutung sein: Beim Rode NT1-A sind – ein gutes USB Audio Interface vorausgesetzt – praktisch keine hörbaren Fehler vorhanden und das Eigenrauschen ist sehr gering.

Mit einem Grenzschalldruck von 132 dB SPL kommt das NT1-A des australischen Herstellers auch mit lauten Schallwellen zurecht. Alles in allem gibt es im Bereich der Soundqualität also kaum Abstriche, die man bei der Nutzung machen muss. Wer hier noch eine Schippe drauflegen möchte, muss zum NT1-KIT des gleichen Herstellers greifen. Dennoch ist das Rode NT1-A in unserem Mikrofon Test im Bereich der Soundqualität absolut herausragend.

Die Ausstattung – qualitativ hochwertiger Lieferumfang

Jetzt bei Amazon kaufenDie Ausstattung des Mikrofons selbst ist fast makellos. Von der goldbedampften 1 Zoll großen Membran über den JFET Impendanzwandler bis hin zu den übrigen Bauteilen: Die qualitativ hochwertigen Bestandteile des Mikrofons wirken sich auf die technischen Daten aus. Der Übertragungsbereich reicht von 20 Hz – 20 kHz und deckt also einen größeren Spielraum ab, als vom menschlichen Gehör überhaupt wahrgenommen werden kann.

Der Grenzschalldruck von 137 dB und der Dynamikumfang von mehr als 132 dB stellen sehr gute Werte in dieser Preis- und Leistungsklasse dar. Zu erwähnen bleibt, dass für die Nutzung des analogen Kondensatormikrofons eine Phantomspeisung von 48 V benötigt wird. Mit einem reinen Gewicht von 326 g ist das NT1-A zwar kein Schwergewicht, dennoch sollte man schon einen stabilen Mikrofonständer oder Gelenkarm für die Befestigung des Mikrofons benutzen.

Im Lieferumfang selbst ist noch einiges an Zubehör vorhanden. Insbesondere der Popfilter und die Mikrofonspinne eignen sich sehr gut für den Einstieg. Hier wirkt alles wie aus einem Guss, auch wenn der Popfilter nicht perfekt auf die Form des Mikrofonkorbs abgestimmt ist. Auch die Spinne kann nicht ganz mit der Qualität des Rode NT1-KIT mithalten. Die mitgelieferte Tasche zum Transport und zur Aufbewahrung des Mikrofons lässt sich ebenfalls gut benutzen. Unser Rode NT1-A Test bescheinigt diesem Studiomikrofon eine sehr gute Ausstattung.

Die Usability – gute Verarbeitung und hohe Qualität

XLR Anschluss beim NT1-A

XLR Anschluss beim NT1-A

Wenn es um die Verarbeitung bei einem Studiomikrofon geht, schenken gerade Einsteiger diesem Punkt nicht viel Beachtung. Dabei kann dieses Kriterium durchaus Einfluss auf die Klangqualität haben. Da ist es nur gut, dass das Rode NT1-A sich auch hier keine Blöße gibt. Wie man es vom australischen Hersteller Rode gewohnt ist, finden sich keine störenden Spaltmaße oder sonstige Fehler bei der Verarbeitung. Das liegt wohl unter anderem daran, dass sämtliche Mikrofone in hochmodernen Fertigungsanlagen in Australien gebaut werden.

Auch das Zubehör ist durchaus gut zu gebrauchen. Insbesondere der Popfilter sollte jedoch bei Bedarf durch ein besser geeignetes Produkt ausgetauscht werden. Die Mikrofonspinne und der Popschutz passen perfekt zu dem Gewinde des Mikrofons, die Verarbeitungsqualität und Leistungsfähigkeit des Equipments kann jedoch nicht mit dem mitgelieferten Zubehör des Nachfolgemodells NT1-KIT mithalten. Im Idealfall wird das Rode NT1-A und das im Lieferumfang enthaltene Zubehör mit einem Tischstativ genutzt, etwa dem Samson MD-5.

Selbst für Einsteiger ist es problemlos möglich, mit dem Rode NT1-A umzugehen. Einfach das Mikrofon in das Gewinde der Mikrofonspinne schrauben und den Popfilter anbringen. Zusammen mit einem einfachen USB Audio Interface kann man in Sekundenschnelle mit dem Aufnehmen im Homestudio beginnen. In unserem Rode NT1-A Test konnten wir kaum Kritikpunkte im Bereich der Usability und der Verarbeitung finden.

Rode NT1-A Test: Preis / Leistung & Fazit

Rode NT1-A Studiomikrofon Test

Rode NT1-A Studiomikrofon Test

Das Rode NT1-A ist im Homerecording Bereich so gut wie alternativlos. Kaum ein anderes Mikrofon bietet eine so gute Klangqualität und dennoch eine so universell einsetzbare Ausstattung. Sowohl Sprachaufnahmen, als auch Gesangsaufnahmen und Instrumentalaufnahmen einiger Instrumente gelingen mit diesem Gerät hervorragend. Wer hier noch ein gutes USB Audio Interface benutzt, dem steht nichts mehr im Weg.

Wer ein noch besseres Mikrofon sucht, der wird in dieser Preis- und Leistungsklasse vermutlich nur beim ebenfalls von Rode hergestellten Rode NT1-KIT landen können. Der deutliche Aufpreis von rund 25 % ist nur dann gerechtfertigt, wenn man bedingungslos beste Soundqualität erreichen möchte – für anspruchsvolle Nutzer im Homestudio ist das Rode NT1-A sehr gut geeignet.

Alles in allem gibt es kaum Kritikpunkte bei diesem Mikrofon. Für den Kaufpreis erhält man ein universell einsetzbares Studiomikrofon mit einer herausragenden Klangqualität, einer top Ausstattung und einem optimalen Preis/Leistungs-Verhältnis. Für unsere Redaktion ist das Rode NT1-A der absolute Testsieger für Studiomikrofone im Homerecording-Studio.

Rode NT1-A: Technische Daten

  • Kondensatormikrofon
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 20 Hz – 20.000 kHz
  • Membrangröße: 1 Zoll (Großmembran)
  • Impedanzwandler: JFET
  • Empfindlichkeit: – 31,9 dB re 1V/Pa @ 1 kHz
  • Signal-Rausch-Abstand: 88 dB SPL
  • Grenzschalldruck: 137 dB
  • Dynamikumfang: >132 dB
  • Phantomspeisung: 48 V
  • Impedanz: 100 Ω
  • Anschluss: XLR (dreipolig)
  • Maße: 190 x 50 x 50 mm
  • Gewicht: 326 g

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


142,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 10:34

142,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 10:34