Skip to main content

Mikrofon.info - Das #1 Mikrofon Portal für Studio & Bühne

Pronomic CM-22 Test

69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. April 2019 15:30
MikrofontypKondensator
Membrangröße1,25 Zoll
AnschlussXLR Anschluss
EignungHomestudio
Gewicht350 g

Das Pronomic CM-22 ist ein Kondensatormikrofon mit einer besonders großen Mikrofonmembran. Mit stolzen 1,25 Zoll Durchmesser gibt es in unserem Mikrofon Test kein Modell mit einem noch größeren Membrandurchmesser. Die geringe Ausgangsimpendanz von 150 Ohm und die Nierencharakteristik machen dieses Gerät dennoch universell einsetzbar. Der XLR Anschluss macht das CM-22 von Pronomic im Studio problemlos nutzbar, allerdings muss ein Mischpult oder USB Audio Interface mit einer Phantomspeisung von 48 V genutzt werden. Der Übertragungsbereich von 20 – 20.000 Hz und der Grenzschalldruckpegel von 132 dB SPL runden das Paket ab. Unser Pronomic CM-22 Test zeigt alle Details zu diesem Studiomikrofon auf.


Gesamtbewertung

87.5%

"Gut"

Soundqualität
84%
gut
Ausstattung
90%
sehr gut
Usability
88%
gut
Preis / Leistung
88%
gut

Pronomic CM-22 Testbericht

Großmembranmikrofone haben typischerweise einen Membrandurchmesser von einem Zoll. Ab dieser Größte spricht man offiziell von einem Großmembranmikrofon. Studiomikrofone kombinieren diese Membrangröße dann typischerweise mit einer Kondensatorbauweise. Dabei ist das Pronomic CM-22 eine Besonderheit: Dieses Modell bietet sogar eine Membrangröße von 1,25 Zoll, was es im Bereich der Einsteiger-Mikrofone zu einer Seltenheit macht.

Insbesondere für Sprachaufnahmen ist diese Membrangröße sehr gut geeignet. Dennoch bietet das CM-22 einen beachtlich breiten Übertragungsbereich von 20 Hz – 20 kHz. Auch der Grenzschalldruckpegel und der Signal-Rausch-Abstand können mit guten Metriken aufwarten. Als analoges XLR Mikrofon in Form eines Elektret-Kondensatormikrofons kann man das Pronomic CM-22 also für viele verschiedene Aufnahmezwecke nutzen.

Die Nierencharakteristik ist ideal für das Homestudio oder das Tonstudio geeignet. Sprach- und Gesangsaufnahmen gelingen damit in bester Qualität, zumindest auf den ersten Blick. Wie gut eignet sich diese Membrangröße aber für ein Homestudio Mikrofon mit XLR Anschluss? Und wie gut kann die Aufnahmequalität eines so günstigen Mikrofons überhaupt sein? Unser großer Pronomic CM-22 Test gibt Einblicke in die Qualitäten dieses Modells.

Dieses Mikrofon jetzt bei Amazon kaufen

Die Soundqualität: Starker Nahbesprechungseffekt

Die Klangqualität sollte bei einem Mikrofon im Mittelpunkt stehen. Neben der technischen Ausstattung gibt es natürlich auch eine Abstimmung seitens des Herstellers, die hier eine Rolle spielt. Pronomic ist ein Hersteller, der vor allem Produkte für Einsteiger im Homerecording herstellt. Das Pronomic CM-22 bietet dabei vor allem auf Grund der sehr großen Membran eine gute Soundqualität für Sprachaufnahmen – insbesondere von tiefen Stimmen und der Nutzung im nicht optimal gedämmten Homestudio.

Die große Membran hat ein hohes Gewicht, sodass leichte Schallwellen diese kaum in Schwingung versetzen können. Das Resultat ist eine bemerkenswerte Widerstandsfähigkeit gegenüber Echos und Hintergrundgeräuschen. Der Nahbesprechungseffekt tritt hier sehr deutlich hervor, ebenso auch Partialschwingungen. Hier sollten vor dem eigentlichen Aufnehmen zahlreiche Probeaufnahmen angefertigt werden, um das perfekte Setup im Studio finden zu können.

Gesangsaufnahmen gelingen mit diesem Mikrofon durchaus ebenfalls, die Qualität kann hier jedoch nicht mit hochwertigeren Studiomikrofonen mithalten. Instrumentalaufnahmen scheiden auf Grund der sehr großen Membran eher aus. Wer aber bevorzugt Sprache oder tiefen Gesang aufnehmen möchte, der kann guten Gewissens zu diesem Studiomikrofon greifen. In unserem Pronomic CM-22 Test waren vor allem diese Aufnahmearten sehr gut mit diesem Mikrofon umzusetzen.

Die Ausstattung: Mehr als nur eine große Membran

Jetzt bei Amazon kaufenWenn es um die Ausstattung bei einem Mikrofon geht, spielen vor allem drei Punkte eine wichtige Rolle: Der Anschluss, die Bauweise und die Membrangröße. Das Pronomic CM-22 hat einen analogen XLR Anschluss. Das bedeutet, dass für Aufnahmen im Homestudio ein USB Audio Interface angeschafft werden muss. Da es sich bei diesem Modell um ein Kondensatormikrofon handelt, muss das Interface auch eine 48 V Phantomspeisung bieten. Nur so kann dieses Mikrofon betrieben werden.

Die Membrangröße ist mit 1,25 Zoll das Highlight dieses Modells. Mit einem viertel Zoll mehr als ein herkömmliches Großmembranmikrofon gibt es in unserem Mikrofon Test kein Modell mit einer ähnlich großen Membran. Daraus resultiert ein hoher Grenzschalldruckpegel, aber auch eine Unempfindlichkeit gegenüber Hintergrundgeräuschen und Echos. Der Übertragungsbereich von 20 Hz – 20 kHz ist für ein Kondensatormikrofon mit einer so schweren Kapsel durchaus gut.

Ansonsten bietet dieses Mikrofon eine feste Richtcharakteristik in Form einer Niere. Dies ist für das Homestudio oder Tonstudio eine gute Wahl. Der Signal-Rausch-Abstand von 78 dB ist ordentlich, in unserem Pronomic CM-22 Test war kaum Eigenrauschen festzustellen. Mit einem Gewicht von fast 350 g ist dieses Modell zwar kein Fliegengewicht, dennoch gibt es in dieser Preis- und Leistungsklasse durchaus noch weitaus schwerere Mikrofone.

Die Usability: Gute Verarbeitung und einfache Bedienung

Der Hersteller Pronomic ist insbesondere für sehr günstige Mikrofone aus dem Einsteiger-Bereich bekannt. Weniger bekannt ist der Hersteller für eine makellose Verarbeitung. Hier gibt es aber beim CM-22 tatsächlich relativ wenig negatives zu berichten. Das Materialgefühl und die Qualitätsanmutung kann natürlich nicht mit einem hochwertigeren (und teureren) Mikrofon – etwa dem Rode NT1-A – mithalten. Dennoch kann man hier eine gute Verarbeitung erwarten. Insbesondere auf Grund des geringen Preises für dieses Modell war unsere Redaktion im Pronomic CM-22 Test positiv von der Verarbeitung des Geräts überrascht.

Die Usability ist denkbar gut und hat bei einem analogen XLR Mikrofon kaum einen wichtigen Stellenwert. Irgendwelche Anschlüsse für Kabel oder Kopfhörer, wie man sie von USB Mikrofonen kennt, gibt es bei diesen Geräten nicht. Mit 350 g ist das Mikrofon nicht zu schwer und kann auch von günstigeren Mikrofonständern problemlos gehalten werden. Insbesondere der in Schaumstoff ausgekleidete Mikrofonkoffer mit der Mikrofonspinne als Zubehör machte einen guten Eindruck in unserem Mikrofon Test.

Pronomic CM-22 Test: Preis / Leistung & Fazit

Die von diesem Mikrofon gebotenen Funktionen und Leistungen sind alles in allem sehr gut. Die Soundqualität kann sich durchaus sehen lassen, auch wenn die sehr große Membran die Nutzungsmöglichkeiten etwas einschränkt. Die Ausstattung ist ausgezeichnet und das mitgelieferte Zubehör passt hervorragend zu diesem Modell. Die Verarbeitung ist für diesen Preis absolut überdurchschnittlich und die Usability macht ebenfalls keine Probleme. Alles in allem bietet dieses Produkt also eine Vielzahl an Vorteilen für Nutzer im eigenen Homestudio. In unserem Pronomic CM-22 Test waren wir vom gebotenen Leistungsspektrum sehr angetan.

Diese hochwertige Ausstattung und wunderbare Soundqualität erhält der Käufer für den äußerst geringen Kaufpreis von weitaus weniger als 100 €. Ob dieser Kaufpreis für das gebotene Mikrofon angemessen ist, muss letztendlich jeder Nutzer für sich selbst feststellen. Insbesondere die sehr große Membran schränkt die Nutzungsmöglichkeiten im Homestudio etwas ein. Eine deutlich bessere Aufnahmequalität bekommt man erst mit deutlich mehr Kapitaleinsatz. Alles in allem bietet dieses Modell also ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.

Pronomic CM-22: Technische Daten

  • Kondensatormikrofon
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 20 – 20.000 Hz
  • Membrangröße: 1,25 Zoll
  • Ausgangsimpendanz: 150 Ω
  • Grenzschalldruckpegel: 132 dB SPL
  • Signal-Rausch-Abstand: 78 dB
  • Empfindlichkeit: – 34 dB (0 db = 1V/Pa @ 1 kHz)
  • Phantomspeisung: 48 V
  • XLR Anschluss (dreipolig)
  • Maße: 53 x 53 x 145 mm
  • Gewicht: 346 g

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. April 2019 15:30

69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. April 2019 15:30