Skip to main content

Mikrofon.info - Das #1 Mikrofon Portal für Studio & Bühne

Native Instruments Komplete Audio 6 Test

179,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 10:34
Inputs2 x Combo
Sampling-Ratemax. 96 kHz
A/D-Wandler24 bit
Peak-Anzeige
OutputsUSB, Line, MIDI

Das Native Instruments Komplete Audio 6 ist ein qualitativ hochwertiges USB Audio Interface für das eigene Homestudio aus Deutschland. Zwei Combo-Inputs stehen zur Verfügung, ebenso eine MIDI Schnittstelle für Keyboards und Controller. Vier Line-Ausgänge und ein USB 2.0 Anschluss, sowie ein S/PDIF Anschluss komplettieren dieses üppig ausgestattete Modell. Leider ist keine Übersteuerungsanzeige vorhanden, was den Einstieg für Anfänger schwierig machen dürfte. Mit maximal 96 kHz ist die Sampling-Rate angenehm hoch, auch die A/D-Wandler Bandbreite mit 24 bit ist der absolute Standard im Studio. Die Verarbeitung ist auf einem hohen Niveau und auch die Klangqualität weiß zu überzeugen. Unser Native Instruments Komplete Audio 6 Test hilft bei der Entscheidungsfindung.


Gesamtbewertung

90%

"Gut"

Soundqualität
94%
sehr gut
Ausstattung
92%
sehr gut
Usability
88%
gut
Preis / Leistung
86%
gut

Native Instruments Komplete Audio 6 Testbericht

Das Native Instruments Komplete Audio 6 ist ein Audio Interface eines deutschen Herstellers, das neben einem unglaublich langen Namen vor allem eine gute Ausstattung und eine top Soundqualität bietet. Auf den ersten Blick fällt das futuristische Design auf, das durch das Plexiglas auf der Oberseite erzeugt wird. Hier kann der Nutzer sämtliche getätigten Einstellungen überprüfen und die Lautstärke feinjustieren.

Mit zwei Combo-Eingängen für XLR-Kabel oder Line-Kabel spielt dieses Modell ganz klar in der Liga der Einsteiger-Interfaces. Die technische Ausstattung kann sich mit einer maximalen Sampling-Rate (Abtastrate) von 96 kHz und einer Bandbreite von 24 bit der A/D-Wandlung durchaus sehen lassen. Dabei ist hier jedoch keine Übersteuerungsanzeige vorhanden, sodass zum Einrichten des passenden SetUps Probeaufnahmen angefertigt werden sollten.

Ein großer Pluspunkt ist neben der guten Tonqualität und Verarbeitung vor allem der S/PDIF Anschluss. Diese Schnittstelle ermöglicht es, weitere Geräte mit dem Audio Interface zu verbinden und somit etwa die Anzahl der Kanäle und Eingänge zu erhöhen. Diese Vorteile haben jedoch auch einen Preis – dieses Audio Interface ist eines der teuersten aus dem Einsteiger Bereich. Unser Native Instruments Komplete Audio 6 Test verrät, ob sich der Kaufpreis wirklich lohnt.

Dieses USB Audio Interface jetzt bei Amazon kaufen

Die Soundqualität – gute Abstimmung und top Qualität

Die Soundqualität ist für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gleichermaßen das wichtigste Kriterium beim USB Audio Interface kaufen. Dabei kommt die Aufnahmequalität nicht nur vom Mikrofon, sondern rührt auch zu einem großen Teil von der technischen Ausstattung des Audio Interfaces her. Insbesondere die Abstimmung der Vorverstärker (Pre-Amps) ist essentiell für qualitativ hochwertige Aufnahmen im Homestudio oder im professionellen Tonstudio.

Das Native Instruments Komplete Audio 6 ist ein Audio Interface aus Deutschland, das vor allem durch seine universelle Nutzbarkeit auffällt. Die Vorverstärker sind gut abgestimmt und erlauben somit die Aufnahme von Sprache, Musik und Gesang in ausgesprochen guter Qualität. Die Latenz ist sowohl beim Aufnehmen, als auch beim Abhören des Sounds über das Audio Interface sehr gering.

Die Technik des Audio Interfaces kann sich ebenfalls sehen lassen. Mit 96 kHz maximaler Abtastrate und einer A/D-Wandler Bandbreite von 24 bit kann das Komplete Audio 6 problemlos mit der Konkurrenz mithalten. Vor allem Einsteiger, die Wert auf ausgewogenen Sound legen, dürften mit diesem Modell überaus zufrieden sein.

Alles in allem ist die Soundqualität in unserem Native Instruments Komplete Audio 6 Test mehr als überzeugend. In der Praxis gibt es zwar für einzelne Aufnahmeszenarien bessere Alternativen (etwa die Focusrite Scarlett Serie für Sprache oder Gesang), für eine vielseitige Nutzung ist das Komplete Audio 6 von Native Instruments aber bestens geeignet.

Die Ausstattung – überdurchschnittlich gute Technik

Jetzt bei Amazon kaufenEin USB Audio Interface sollte natürlich immer über eine möglichst gute Ausstattung verfügen, die genau zu den Ansprüchen und Bedürfnissen des Nutzers passt. Sowohl die Anzahl der Anschlüsse (also die Ein- und Ausgänge), als auch die technische Ausstattung sollte für den Preis des Geräts passend sein. In unserem USB Audio Interface Test haben wir daher besonders auf die Ausstattung der Geräte einen Schwerpunkt gelegt.

Das Native Instruments Komplete Audio 6 ist mit zwei Combo-Eingängen ausgestattet. Hier können sowohl XLR-Mikrofone, als auch Line-Kabel im Format 6,3 mm genutzt werden. Die Phantomspeisung von 48 V, die für den Betrieb von Kondensatormikrofonen benötigt wird, kann per Druckknopf über beide Inputs gelegt werden. Für jeden Input kann separat ein hochohmiger Widerstand (High-Z) über den Knopf „Line / Inst“ aktiviert werden. Das sorgt für eine minimal bessere Aufnahmequalität bei Instrumentalaufnahmen.

An der Rückseite steht eine MIDI Schnittstelle zur Verfügung, mit der ältere Keyboards, Sequencer oder Controller genutzt werden können. Hervorzuheben ist hier der SPDIF Anschluss, der die Verwendung weiterer Hardware ermöglicht. Vier Line-Ausgänge und der USB 2.0 Anschluss komplettieren die Anschlüsse des Interfaces. Auf der technischen Seite bietet das Komplete Audio 6 des deutschen Herstellers Native Instruments eine maximale Abtastrate / Sampling-Rate von 96 kHz und eine A/D-Wandler Bandbreite von 24 bit.

Auch wenn die technische Ausstattung zunächst an Einsteiger und Fortgeschrittene gerichtet sein mag – eine Übersteuerungsanzeige (Peak-Display) steht leider nicht zur Verfügung. Dennoch ist die technische Ausstattung, insbesondere die Anzahl an Anschlüsse, durchaus überzeugend. In unserem Native Instruments Komplete Audio 6 Test waren wir hiervon begeistert. Alles in allem ist die Ausstattung bei diesem USB Audio Interface also wirklich sehr gut.

Die Usability – noch einfachere Bedienung geht nicht

Die Verarbeitung ist bei einem Audio Interface immer wichtig, aber auch die Usability darf nicht außer Acht bleiben. Insbesondere bei einem Gerät von einem deutschen Hersteller sind die Erwartungen hoch. Und tatsächlich: Bei der Verarbeitung gibt sich das Native Instruments Komplete Audio 6 keine Blöße. Die Materialqualität ist durchweg gut, es gibt keine störenden Spaltmaße oder andere Verarbeitungsfehler. Die Regler sind sehr gut abgestimmt und das komplette USB Audio Interface wirkt sehr gut verarbeitet.

Die Usability ist ein weiterer Faktor beim Audio Interface kaufen. Hier möchte das Komplete Audio 6 vor allem durch ein modernes Design und eine einfache Anzeige bestechen. Auf den ersten Blick wirkt das Gerät auch gut gestaltet, insbesondere Einsteiger dürften sich von der komplizierten LED-Anzeige auf der Oberseite des Geräts aber überfordert fühlen. Alles in allem ist die Usability aber dennoch durchaus gut. In unserem Native Instruments Komplete Audio 6 Test gab es keine größeren Beschwerden unserer Redaktion.

Native Instruments Komplete Audio 6 Test – Preis / Leistung & Fazit

Wenn man das Native Instruments Komplete Audio 6 im Studio testet, dann ist man meist vor allem von der Soundqualität begeistert. Die Aufnahmen klingen toll und das Gerät kommt mit praktisch jeder Aufnahmeart problemlos zurecht. Auch die Ausstattung ist nicht von schlechten Eltern. Die technische Ausstattung prädestiniert dieses Modell auch für ambitioniertere Nutzer. Eine Übersteuerungsanzeige liegt nicht vor, was ebenfalls dafür spricht, dass sich dieses Modell nicht an blutige Anfänger im Homestudio richtet.

Der große Funktionsumfang dieses USB Audio Interfaces hat jedoch auch einen hohen Preis. Zwar sind die Preise für dieses Modell in den letzten Monaten etwas gefallen, dennoch ist das Komplete Audio 6 teurer als vergleichbare Audio Interfaces auf dem Markt. Letztendlich sind die Unterschiede aber kaum zu hören und nur in einem umfangreichen Audio Interface Test herauszufinden. In unserem Native Instruments Komplete Audio 6 Test waren wir positiv von diesem Modell angetan – man sollte die Konkurrenz von Steinberg und Focusrite aber nicht vergessen.

Native Instruments Komplete Audio 6: Technische Daten

  • USB Audio Interface
  • 2 x Combo-Input
  • Phantomspeisung: 48 V
  • Max. Sampling-Rate: 96 kHz
  • A/D-Wandler Bandbreite: 24 bit
  • USB 2.0 Anschluss
  • MIDI Schnittstelle
  • S/PDIF In/Out Schnittstelle
  • Maße: 159 x 122 x 52 mm
  • Gewicht: 1,1 kg

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


179,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 10:34

179,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 10:34