Skip to main content

Mikrofon.info - Das #1 Mikrofon Portal für Studio & Bühne

Audio Interface Test

Das Audio Interface gehört für Aufnahmen einfach zum Mikrofon. Nur bei einem USB Mikrofon wird dieses Produkt nicht benötigt – wenn hingegen Aufnahmen mit einem XLR Mikrofon angefertigt werden sollen, ist ein Audio Interface zwingend nötig. Dabei stellt das Audio Interface das Herz eines jeden Studios dar, egal ob professionelles Tonstudio oder spontan eingerichtetes Homestudio. In unserem USB Audio Interface Test findest du die beliebtesten Geräte der namhaften Hersteller, die sich für ein Homestudio oder ambitioniertes Tonstudio bedingungslos eignen.

Audio Interface Testberichte unserer Redaktion

Focusrite Scarlett 2i2 Test

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Jetzt kaufen
Steinberg UR22 MKII Test

115,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Jetzt kaufen
ZOOM R16 Test

323,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Jetzt kaufen
Native Instruments Komplete Audio 6 Test

179,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Jetzt kaufen
Presonus Audiobox USB 96 Test

95,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Jetzt kaufen

Sinn und Zweck des Audio Interfaces ist es in erster Linie, die analogen Signale, die vom Mikrofon und anderen Peripheriegeräten kommen, in digitale Signale umzuwandeln. Diese digitalen Signale können dann vom Computer gelesen und verarbeitet werden. Dies geschieht über den sogenannten A/D-Wandler (Analog / Digital Wandler). Entsprechend werden Audio Interfaces oft auch als externe Soundkarten bezeichnet. Die technische Ausstattung und die Abstimmung der Vorverstärker ist wichtig für die Aufnahmequalität.

Die maximale Sampling-Rate (auch Abtastrate genannt) bestimmt, wie oft pro Sekunde die Signale umgewandelt werden. Die Bandbreite der A/D-Wandlung ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Zudem sollten die Anzahl der Eingänge und Ausgänge zu den Anforderungen des Nutzers passen. Unser großer USB Audio Interface zeigt die beliebtesten Geräte im Detail. Der Nutzer muss nur festlegen, welche Anforderungen er an das Interface stellt.

Das perfekte USB Audio Interface finden

Grundsätzlich sollte das Audio Interface zum Mikrofon und zu den Ansprüchen des Nutzers passen. Die Tonqualität bestimmt sich maßgeblich nach der Abstimmung der Vorverstärker (auch Pre-Amps genannt). Diese nehmen die Signale vom XLR Mikrofon auf und wandeln diese anschließend in digitale Signale um. Die Zahl der Eingänge und Ausgänge sollte natürlich ebenfalls für den Nutzer passen.

Audio Interface Test 2018

Audio Interface Test 2018

Die technische Ausstattung ist bei einem Audio Interface sehr wichtig. Insbesondere die Bandbreite der A/D-Wandlung und die Sampling-Rate sind entscheidend. Die meisten Audio Interfaces mit USB Anschluss verfügen über eine Wandler-Bandbreite von 24 bit. Dem gegenüber sollte die Sampling-Rate im Idealfall nicht unter 96 kHz liegen. Wichtig ist, dass die hohe Abtastrate von Audio Interfaces auch von der Aufnahmesoftware des Studio-Computers unterstützt wird.

Zuletzt sollten vor allem Anfänger im Homestudio auf Zusatzfunktionen bei Interfaces achten. Eine Übersteuerungsanzeige (auch Peak-Anzeige genannt) kann dabei helfen, das perfekte Setting im Studio zu finden. Ein High-Z Eingang fügt einen hochohmigen Widerstand hinzu, was die Aufnahmequalität von Instrumenten etwas verbessert. Daneben bieten einige Audio Interfaces einen sogenannten Pad-Schalter. Diese Funktion senkt die Eingangslautstärke ab, sodass ein Übersteuern des Interfaces verhindert wird.

Unser Audio Interface Test im Detail

Jedes Studio benötigt ein Audio Interface, also eine externe Soundkarte. Unser Audio Interface Test hilft dabei, das optimale Gerät für die eigenen Ansprüche im Homestudio oder Tonstudio zu finden. Für Einsteiger empfiehlt sich eine Übersteuerungsanzeige (auch Peak-Anzeige) genannt. Teilweise wird das Übersteuern auch „Clipping“ genannt, dann spricht man auch von einer „Clip-Anzeige“. Eine MIDI Schnittstelle ist heute nur noch in den seltensten Fällen notwendig; wer aber ein solches Gerät nutzen möchte, der wird in unseren USB Audio Interface Tests garantiert fündig.

Am Ende jedes Testberichts findet sich eine Liste mit den wichtigsten technischen Daten zu jedem Modell: Von der Sampling-Rate und der Bandbreite der A/D-Wandlung über den USB Anschluss bis hin zu den Abmessungen und dem Gewicht. Alle von uns vorgestellten Modelle werden mit verschiedenen Mikrofonen – sowohl dynamische Mikrofone, als auch Kondensatormikrofone – unterschiedlicher Membrangröße getestet. Auf diese Weise erhältst du einen detaillierten Eindruck in die Stärken und Schwächen der Audio Interfaces in unserem Test.